Bild

Frühling

Der Frühling kommt: mit Knospen, Blättern und Blüten – zart, aber unaufhaltsam, trotz kalter Nächte!

Frühlingsvase gestalten

Frühlingsvase gestalten

Stickmuster sind zurzeit sehr angesagt. Und sie kommen nicht nur auf Tischdecken und Sets zur Geltung, sondern können auch als gemaltes Motiv Dekoobjekte aller Art verschönern. Mit Porzellanstiften sieht das Stickdesign auch fantastisch auf Tellern, Tassen oder Vasen aus.

Hier erhält eine schlichte weiße Vase mit einem „gestickten“ T wie Tulpe ein edles Outfit, perfekt für den Frühlingsstrauß.

» Vorlage, Material und Anleitung gibt es hier!

Frühlingsvase gestalten

Link

Bemalte Steine

Beim Spaziergang ein paar Steine sammeln und dann zuhause in lustige Schmuckstücke verwandeln. Gesichter, Tiere, Blumen oder Muster – worauf man Lust hat!

Bemalte Steine

Am besten mit wasserfesten Acrylmarkern oder Metallicmarkern. Dann sehen die Steine auch als Deko im Blumenkasten toll aus.

Idee gesehen bei instagram.com/kreulpaint.

Den Frühling ins Haus holen

Den Frühling ins Haus holen

Beschleunigen Sie den Frühlingsanfang, indem Sie Blütenzweige drinnen blühen lassen.

Am Ende der Wintermonate, wenn die notwendige Ruhephase vorbei ist, sind Blütenzweige bereit zu blühen, wenn Sie die passenden Bedingungen schaffen. Flieder oder Weiße Johannisbeere sind eine großartige und schnelle Wahl; ihre frischgrünen Blätter erscheinen binnen weniger Tage. Forsythien-, Zierquitten- und Apfelzweige benötigen bis zur Blüte etwa ein bis zwei Wochen.

Wenn die Luft sehr trocken ist, können Sie die Äste nach dem Hereinbringen in feuchtes Zeitungspapier wickeln. Die Knospen fühlen sich in einer kühlen und feuchten Umgebung, die dem Frühlingswetter gleicht, wohl; stellen Sie Ihre Vase also nicht in die Nähe eines Heizkörpers oder vor ein sonniges Fenster.

Dann warten Sie einfach darauf, dass die kleinen grünen Blätter und ersten Blüten erscheinen und genießen Sie das Frühlingsgefühl, wenn die Blütezeit beginnt!

» Tipps zum Schneiden der Äste und Zweige finden Sie hier.