Upcycling-Adventskalender mit Kreidefarbe

Familie oder Freunde 24 mal bis zum Fest beschenken – ganz persönlich und individuell. Und wenn man den Adventskalender selbst bastelt, kann man auch sicher sein, dass er perfekt zur eigenen Weihnachtsdeko passen wird.

Die Größe der Pappkartons wählt man passend zu den Geschenken. Am besten nimmt man Kartonagen, die ohnehin im Altpapier gelandet wären – so spart man Ressourcen und upcycelt mit gutem Gewissen.

Arrangiert man die Päckchen auf einer Kommode oder einer Fensterbank, hat man zusätzlich einen stimmungsvollen Blickfang in der Vorweihnachtszeit.

Material und Anleitung finden Sie hier.

Adventskalender im Metallic-Look

Ein Adventskalender muss nicht immer aus Papier mit Schokolade sein, sondern darf gerne selbst gebastelt werden. Eine erfrischende Abwechslung ist der angesagte Metallic-Look von diesem Mini-Kalender. Er sieht nicht nur schick aus, sondern nimmt auch nicht viel Platz weg!

Material und Anleitung finden Sie hier.

Adventskalenderdorf mit Streichholzschachteln

Sie suchen eine einfache, aber ausgefallene Adventskalenderidee? Sie lieben Adventsdörfer auf der Fensterbank? Da haben wir etwas für Sie! Dieser Adventskalender ist leicht nachzumachen und kann auch super mit der ganzen Familie gebastelt werden.
Übrigens: Streichholzschachteln müssen nicht mehr gesammelt werden, die hat Ihr Fachhändler in zwei verschieden Größen.

Material und Anleitung finden Sie hier.

Stern-Adventskalender

Einfach selbstgemacht aus Stoff!

Im Advent haben wir die Gelegenheit, unseren Lieben 24 Überraschungen zu bescheren – in Form eines selbstgemachten und befüllten Adventskalender. Dieser Adventskalender benötigt nicht viele Materialien. Alles was man braucht, ist ein wenig Zeit und Lust am Nähen.

Eine Vorlage, Material und Anleitung finden Sie hier.

Link

Die aktuellen Trends 2017

Nachdem die große Ausmal-Euphorie bei den Erwachsenen allmählich auf ein Normalmaß zurück geht schließt sich ein verwandtes Thema an. Unter dem Begriff Handlettering versteht man Kalligraphie verbunden mit einem Augenzwinkern. Dabei werden sinnige oder lustige Sprüche schön geschrieben – z.B. auf Karten, Bilder oder Gegenstände – und mit Skizzen und Deko-Elementen verziert.

Die aktuellen Trends 2017

Man entdeckt in unserer digitalen Welt wieder die Freude an der Handschrift und dem Skizzieren was sich in einem weiteren Bereich zeigt. Das Bullet-Journal erfreut sich in der jüngeren Zielgruppe größter Beliebtheit und könnte als Terminplaner mit Erlebnisdokumentation erklärt werden. Alle wichtigen Termine, ToDos und schönen Ereignisse werden im Notizbuch aufgezeichnet, abgearbeitet und entsprechend ausgeschmückt. Die Hersteller bieten dafür hübsche Ringbücher in verschiedenen Größen und Ausführungen an mit viel Zubehör zum Schreiben, Malen, Dekorieren, Stempeln und sogar Seiten für die Aufbewahrung von Erinnerungsstücken wie Konzert-Tickets, kleine Briefchen etc.

Die großen internationalen Trends, die man aus Mode und Wohnambiente kennt, stehen auch im DIY-Bereich hoch im Kurs. So werden mit hautfreundlichem Kreativbeton tolle Accessoires für das Zuhause gegossen und geformt oder sogar cooler Schmuck gestaltet.

Aus neuen innovativen Materialien wie Snap-Pap – auch als „veganes Leder“ tituliert – oder Stoffen mit Kork- oder Holzoberfläche werden allerlei nützliche Dinge genäht wie z.B. Taschen, Handy- oder Tablet-Hüllen, Tisch-Sets u.v.m. Und der neueste Trend sind marmorierte Muster. Da gibt es Folien, Papiere und Accessoires die einfache Dinge in Marmor verwandeln können – zumindest optisch.

Zu all diesen Themen passen hervorragend die Metallicfarben Gold, Silber und das immer stärker werdende Kupfer dazu. Entweder in Form von Blattmetall oder Farbe können da effektvolle Glanzpunkte gesetzt werden.

 

Hier finden Sie weitere Pressemeldungen und -mitteilungen der INITIATIVE hobbyKREATIV und ihrer Mitglieder.